Lang lebe Gothic

Lang lebe Gothic

Ein Forum zur Modifikation eines Gothic Nachfolgers.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Anfangsdialog
Questliste für den Start
Erste Version meines ersten Levels
Abwenheitsliste
Was ist mit der Mine?
von Admin
von DanielWain
von DanielWain
von DanielWain
von DanielWain
Di Okt 01, 2013 8:57 pm
Mi Sep 25, 2013 10:26 pm
Di Sep 24, 2013 11:50 am
Di Sep 24, 2013 11:47 am
Di Sep 17, 2013 2:37 am

Teilen | 
 

 Grobskizze/Grundgerüst

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Grobskizze/Grundgerüst   Di Jun 25, 2013 3:03 am

Jetzt wo wir Grundlegendes geklärt haben, sollten wir uns an ein Grundgerüst wagen. Erster Punkt wäre:
Wo spielt das Ganze? Welche Erklärung gibt für die Ankunft dort? Und wenn es nicht Myrtana ist: Warum ist man nicht in Myrtana angekommen? Warum ist der Held erneut schwach? Und: Warum muss der Held auf dieser Insel bleiben bzw. dort eine Aufgabe erldeigen?

Ich denke, dass wir eventuell die alten Idee rauskramen, die wir schonmal hatten mit der Insel Tirith. Dort soll man ankommen. Ein Schiffunglück wäre eine mögliche Erklärung für die Kusränderung. Es muss ja wieder eine Gefahr geben: Ein Wesen (keine Ahnung welches) muss für das Unglück verantwortlich gewesen sein und dem Held sämliche Kräfte geraubt haben. Ich weiß nicht ob das so in Ordnung ist - bitte sag' du nochmal was dazu, denn ich weiß nicht ob das zu billig ist und vielleicht zu kopiert mit dem Wesen (Analogie zu G1: Schläfer).
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Di Jun 25, 2013 10:23 am

Nein, das wäre auch das Grundgerüst, an welches ich zuerst dachte. Es wäre wohl die beste Möglichkeit. Schiffe sollte es auf der Insel keine größeren geben, sonst würde die Aufgabe eher darin bestehen, ein Schiff zu klauen. Es wäre durchaus möglich, dass jemand ein Wesen beschwören möchte, es würde mir persönlich gefallen, wenn die Diener Innos diesmal "die Bösen" wären, also das es sich vielleicht um Fanatiker handelt die den letzten Beschwörungstempel zerstören wollen und dann unter Beliars Kontrolle gelangen und so manipuliert werden, dass sie selbst die Kreatur beschwören wollen.
Das wäre zumindestens meine Meinung dazu, aber du musst wissen, ob dir das gefällt. Ich dachte an eine Aufteilung, also dass man zuerst den Fanatikern hilft bis diese im Tempel angekommen sind. Da greifen sie einen dann an und man muss fliehen, weil man noch nicht wieder bei voller Kraft ist. So könnte man zu einer Stadt der Anhänger Beliars kommen und müsste erstmal seine Gefährten und wichtige Dinge, die auf dem Schiff waren, suchen (z.B. das Auge Innos). Man braucht auch die Unterstützung dieser Leute, um die Fanatiker aufzuhalten. Natürlich wäre es etwas seltsam, wenn die Diener Beliars einem helfen würden, die Fanatiker zu stoppen, wenn sie unter Beliars Kontrolle wären, dazu müssten wir uns also was anderes ausdenken oder eine andere Lösung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Di Jun 25, 2013 9:33 pm

Gefällt mir eigentlich schon ganz gut. Halte ich auch für eine gute Idee, dass nicht gleich ersichtlich wird, dass Diener Innos' "die Bösen" sind. Vielleicht können es ja so schwuchtelige (tut mir leid, dass ich das Wort verwende aber ich mag die einfach nicht) Feuermagier und Paladine sein (Innos Orden), die die Macht Beliars unterschätzen und dann bekehrt werden. Um das mit der Stadt der Beliaranhänger zu klären: Eventuell könnten die ja von Beliar abschwören oder nur ein kleiner Kreis von denen würde aus der Stadt fliehen und einem dann helfen. Letzteres gefällt mir ein bisschen besser, da wir somit das Ungleichgewicht zwischen Innos und Beliar besser begründen können (zahlentechnisch). Vielleicht könnte die Stadt dann auch dicht machen wie das Alte Lager damals... aber das ist wohl noch Zukunftsmusik.

Edit: Ach ja noch zu der Aufgabe die man da hat: Ich würde sagen es kann ruhig Schiffe geben, schließlich wäre es unlogisch wenn eine Stadt keine Schiffe besäße, aber es muss dann wieder ein anderes Hindernis geben (sowas wie die magische Barriere), damit man nicht so einfach wegkommt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mi Jun 26, 2013 2:01 am

Stimmt, gefällt mir auch gut mit der Splitterfraktion. Natürlich wollen wohl kaum alle Anhänger von Beliar zu Untoten werden, es wäre wahrscheinlicher, dass sie Beliar nur ausnutzen, was ja auch möglich ist. Beliar würde mitspielen, solange sie ihm nutzen, aber mit der Kreatur aus dem Beschwörungstempel würde er sie wohl in willenlose Sklaven verwandeln wollen. Naja, die Feuermagier und Paladine fand ich auch schon immer ein wenig schwuchtelig, auch wenn es im "dritten Teil und danach" deutlich schlimmer ist, da dort alle schwuchtelig sind. Die Barriere könnte vielleicht vom Tempel ausgehen, was meinst du?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mi Jun 26, 2013 4:39 am

Nun gut, dann zu den Mitfahrern. Diego, Gorn, Lester und Milton stehen außer Frage. Als Kapitän würde Torlof auch Sinn machen, der kann immerhin vernünftig kämpfen. Lee sollte meiner Meinung nach auch dabei sein, er gehört irgendwie dazu. Lares auch irgendwo... Naja, sonst weiß ich nicht so recht. Noch Vorschläge, wer vorkommen soll?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mi Jun 26, 2013 4:52 am

Ich weiß nicht ob es zu Beliar passt sich ausnutzen zu lassen. Ich stimme dir zu und ich denke du hast erstmal alle die wichtig sind. Vielleicht kann ja Vatras auch noch mitkommen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mi Jun 26, 2013 8:16 am

Ja, Vatras wäre auch gut. Beliar schien sich immer bis zu einem gewissen Punkt ausnutzen lassen, aber das war jedes mal kalkuliert und so berechnet, das es nur den Anschein hatte, als würde er sich ausnutzen lassen, während er eigentlich die Fäden zog, ohne aufzufallen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mi Jun 26, 2013 9:02 pm

Also, ich habe jetzt nochmal im Almanach nachgeschaut und bemerkt, dass es noch ein paar andere Crewmitglieder geben könnte/sollte: (Cor) Angar und Wolf sollten sicherlich noch mitkommen, ansonsten gäbe es ja noch den einen Drachjäger Biff, wen ich aber als nicht so wichtig einstufe. Ansonsten würde es eventuell Sinn machen wenn Girion der Paladin mitkommt, da der auf Tirith dann auf seine Kollegen trifft. Was Bennet angeht: Ich bin mir da nicht so richtig sicher ob der mitkommen sollte... Ich weiß einfach nicht, ob wir dann zu viele haben... Ich habe nämlich in den Scripten herauslesen können, dass 9 Crewmitglieder (da zählt der Kapitän nicht mit). Also können wir nicht alle mitnehmen. Meine Favoriten wären Diego, Gorn, Lester, Milten, Lee, Lares, Angar, Wolf und Girion.

Zu Beliar: Du hast schon recht, es gibt Anzeichen daruf, dass Beliar ein bisschen benutzt wird. Dazu zitiere ich mal den Almanach:

Gothic Almanach schrieb:
Die Orks allgemein sind nur teilweise Anhänger Beliars. Ihre Schamanen beten zwar zu Beliar, verfolgen aber auch eigene Ziele. Zur Zeit nutzen die Orks Beliars Gunst, um die verhassten Menschen zu besiegen.
Quelle: http://almanach.worldofgothic.de/wiki/Beliar Abschnitt: Kirchenorganisation

Wir können das meinetwegen so machen, aber dann darf es nicht so aussehen, als ob Beliar sich verarschen lässt. Vielleicht sollten wir es dann wirklich so machen, wie du sagst: Die denken sie nutzen Beliar aus, aber am Ende kommt Wahnsinn über ihre Stadt und Beliar kontrolliert sie alle, nur ein kleiner Teil kann vorher noch fliegen und dem Helden am Ende helfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Do Jun 27, 2013 4:39 am

Ja, mit der Auswahl kann ich mich eigentlich anfreunden. Obwohl dann natürlich Vatras oder so fehlen würde, aber ich denke mal, die werden auf Tirith auch einen Wassermagier haben, da die Wassermagier sowohl bei Innos als auch Beliars Dienern sein können, zwar nicht unbedingt gerne gesehen, aber meistens wohl trotzdem toleriert.
Beliar lässt seine Diener eben gerne denken, sie könnten ihn beherrschen, dann wartet er bis sie sich überschätzen und holt sich dann, was er schon von Anfang an wollte. Es kann denke ich schon so aussehen, als ließe sich Beliar verarschen, aber im Endeffekt muss man sehen, das Beliar die anderen die ganze Zeit über verarscht hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Do Jun 27, 2013 5:24 am

Stimmt. Ist gut, dann wird das erst aufgedeckt...
Aber fangen wir nochmal von vorne an: Was passiert zuerst? Ich denke man sollte zu Anfang ein Video sehen, wie die Esmeralda in ein Unwetter kommt und vom Kurs abkommt. Dann ist eine Art Blackscreen sinnvoll und der Held erwacht am Strand von Tirith. Die Holzplanken des Schiffes liegen um ihn und die Esmeralda ist noch an einem Riff als Wrack zu sehen (da kann man dann vielleicht noch ein paar Items rausholen, aber das kommt dann...). Wie soll es dann weitergehen? Findet man schon zu Anfang einen der 4 Freund oder so? Ein Startdialog mit Xardas fände ich in diesem Fall nicht sinnvoll... Und was soll man dann machen? Und was genau ist das, was einen von der Flucht von der Insel abhält? Etwa wieder eine magische Barriere?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Do Jun 27, 2013 6:42 am

Hm, die Szenerie erinnert mich recht stark an den Anfang aus Gothic I, es wäre vielleicht eine gute Anspielung wenn du die Landestelle so ähnlich gestalten könntest, der Nostalgie wegen. Es wäre vielleicht gut, wenn man die Freunde erst später trifft, daher würde ich vorschlagen, das wir zuerst Girion begegnen und uns mit dem zu dem Lager der Paladine durchschlagen. Natürlich hätte er auch keine Rüstung oder so mehr, darin würde man eiskalt absaufen. Man wird sich natürlich erstmal etwas Ausrüstung aus dem Wrack holen und so, das übliche. Die Barriere... Hm, da ist es fragwürdig, ob das dann noch annehmbar ist oder ob wir nicht etwas neues entwickeln sollten. Eigentlich mag ich die Barriere sehr gerne, aber ich weiß halt nicht so recht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Do Jun 27, 2013 7:02 am

Ich bin mir auch nicht sicher ob eine Barriere Sinn macht schließlich müsste die dann von Magiern erschaffen worden sein. Welche sollen das sein und welchen Grund könnten die dafür haben? Des Weiteren will ich zu bedenken geben, dass wir Gothic I nicht zu stark nachmachen sollten, deshalb sollten wir uns eventuell was anderes überlegen... Überings erinnert die Szenerie eher an Risen 1. Ich kenne das Spiel zwar nicht wirklich, aber ich habe mal den Anfang gesehen. Die Idee mit Girion finde ich super, aber vielleicht sollte man nicht direkt zum Lager der Paladine & Feuermagier kommen, sondern erstmal zu einem Bauernhof oder so, da auch Girion sich dort nicht so gut auskennen dürfte. Zudem ist er ja geschwächt und der Weg dort hin sollte nicht ungefährlich sein, daher sollte man erstmal einen kurzen Weg mit ein paar Anfangsmonstern (junger Wolf, junger Goblin, junger Scavenger etc.) zu so einem Bauernhof oder Jägerlager o.Ä. beschreiten. Die Anspielung an Gothic I mit dem Startplatz finde ich aber trotzdem gut und ich werde das berücksichtigen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Do Jun 27, 2013 10:06 am

Ja, da hast du recht, es erinnert ziemlich stark an Risen I, jetzt wo ich so darüber nachdenke. Die Idee mit Girion gefiel mir auch soweit, es war eher als grobe Richtungsvorgabe für den Anfang gemeint. Es wäre wohl ohne Barriere sinnvoller, es sei denn die Schwarzmagier hätten eine errichtet damit die Leute nicht fliehen können und ihnen dienen müssen. Aber es wäre unglaublich unwahrscheinlich, dass sie die magische Energie dazu aufbringen könnten, für die im Minental waren dreizehn der mächtigsten Magier des Reiches Myrtana, der Almanach und die Fokussteine nötig, außerdem war die Barriere, die dabei entstehen sollte deutlich kleiner als das Resultat, daher halte ich das für nahezu unmöglich. Das Problem wäre es nun, eine andere Lösung zu finden, damit der Held auf der Insel bleibt. Vielleicht ist das Meer um das Gebiet herrum einfach ohne die nötigen Kenntnisse nicht befahrbar oder so? Naja, daran müssen wir wohl noch arbeiten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Fr Jun 28, 2013 2:49 am

Ich finde es nicht so schlimm, dass es an Risen erinnert, denn wir werden das ganze nochal anders aufziehen. Vielleicht können wir Girion so die Gelegenheit geben sich als Freund oder Kumpel zu erweisen, obwohl er relativ arrogant ist. Ich denke so jemand fehlt noch in der Freundesliste des Helden... Er muss ja nicht mit den vier Freunden auf einer Ebene stehen (das wird er auch nicht schaffen, da der Held mit denen auch viel mehr gemeinsame Erfahrungen gemacht hat und die Bindung an die größer ist), aber man könnte ihn gut gebrauchen, wenn man zu den Paladinen kommt. Tut mir leid, dass ich das so sage aber nur die Begründung, dass man ohne Erfahrung nicht die Kliffe etc. um die Insel herum passieren kann ist ein bisschen wenig, da Torlof ein erfahrener Kapitän ist und sowas können sollte. Ich denke, dass wir daran denken müssen, dass es ja einen Grund gab warum die Esmeralda - ein großes mächtiges Schiff - vom Kurs abkam: Es muss also einen verdammt guten Grund geben, warum so etwas passieren konnte. Ich würde sagen, dass man eine starke Magie dafür verantwortlich machen sollte. Man könnte folgendes als Grundlage nehmen:

Gothic Almanach schrieb:
Da der Schläfer nur verbannt, aber nicht tot ist, könnte er selbst bzw. seine Seele zurückkehren um erneut Tod und Verderben über die Welt zu bringen. Dies wäre jedoch erst in tausend Jahren mit der Rückkehr der Götter möglich, wenn eine bestimmte Sternenkonstellation eintritt.

D.h. wir könnten die Seele des Schläfers auf ein neues Wesen übertragen lassen. Die Seele des Schläfers oder Beliar oder wer auch immer hat dann die Gegenwart des Helden gespürt (starke Aura Innos') und will jetzt Rache oder sowas. Problematisch ist nur der letzte Satz des Zitates... Eine mögliche Lösung ist, dass die Schwarzmagier die Sternenkonstellation iregendwie erzwingen können. Ist nur eine Idee... Falls wir das so ungefähr machen, könnte auch magisches dort auftauchen:

Gothic Almanach schrieb:
Das Minental von Khorinis ist weithin bekannt, da das magische Erz nur dort auftaucht. Dies hängt möglicherweise mit dem Erzdämon namens Schläfer zusammen, nach dessen Ableben kaum noch Erz gefunden wurde, aber das ist Spekulation.

Eine Alternative wäre den Tempel des Lebens (über den meines Wissens nichts weiter geschrieben ist, als dass er auf Tirith ist) ein wenig zu interpretieren: Möglicherweise war er ein Tempel von Innos oder so und wurde von Beiars Schergen entweiht und zu ihrem Tempel. Der korrumpierte Tempel könnte eine Art Artefakt oder so enthalten welches starke Anziehungsmagie ausübt... Wenn wir den ersten Vorschlag nehemen könnte man den Tempel des Lebens auch als Beschwörungstempel nutzen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Sa Jun 29, 2013 8:59 pm

Hm, das stimmt wohl. Mit Girion gefiel es mir auch soweit ganz gut. Naja, wir müssen wohl noch etwas nachdenken, bevor wir eine vernünftige Lösung für die begrenzte Welt finden, schätze ich. Am wahrscheinlichsten wäre es meiner Meinung nach noch, wenn die Paladine und Beliaranhänger sich gegenseitig die Schiffe zerstört hätten. Die Esmeralda hätte dann durch einen Zufall oder eine Fügung der Götter zerstört werden können, auch wenn ich eher letzteres vermuten würde.
Was magisches darf ruhig auftreten, es sollte nur nicht unbedingt wieder eine Barriere seien. Mit dem Rest kann ich mich soweit anfreunden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   So Jul 14, 2013 1:52 am

Hier möchte ich einen weiteren Teil meiner Überlegungen veröffentlichen.
Ich habe mir noch ein paar Gedanken zur Insel Tirith (und wor allem dem Tempel des Lebens) an sich gemacht. Möglicherweise ist das Gleichgewicht auf dieser Insel besonders empfindlich, weil es im Zentrum der Mächte der Götter liegt. Daher war der Tempel des Lebens auch ursprünglich von den Wassermagiern besetzt, um dort für Frieden zu sorgen. Beliar realisierte schnell, dass dieser Ort entscheidend dazu ausgenutzt werden konnte, um seine Pläne zu verwirklichen. Er befahl seinen Schergen also die Magier aus dem Tempel zu vertreiben und dort eine Artefakt seiner Macht zu platzieren, um seien Seite entscheidend zu stärken. Es ist auch möglich die Gothic-Story im nachhinen noch zu ergänzen, indem man durch diese Gleichgewichtsstörung die Beschwörung des Schlägfers und der Drachen erklärt.

Safg mir, was du davon hälst. Eventuell kann es als Grundlage dienen, besonders um an die Gothic 1 Story anzuknüpfen und dort Bezüge herzustellen, was unserer Atmosphäre ganz gut täte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   So Jul 14, 2013 5:19 am

Ja, der Tempel des Lebens dürfte Adanos geweiht sein, eigentlich ist das Leben als solches ja sein Aspekt, bei Beliar und Innos ist Leben nicht möglich. Die Beschwörungen des Schläfers und des untoten Drachen wurden allerdings schon mit der Sternenkonstellation erklärt, aber das Artefakt im Tempel könnte eine weitere Beschwörung ermöglichen, da die Konstellation wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt vorrüber ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mo Jul 15, 2013 2:11 am

Ja ich dachte, dadurch dass das Gleichgewicht so labil ist können, ähnlich wie bei der Sternenkonstellation, Monster beschworen werden. Also denkst du das ist soweit in Ordnung?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mo Jul 15, 2013 3:41 am

Soweit kann ich keine Fehler erkennen, wir arbeiten im Prinzip in Grauzonen. Da kann man sich durchaus Freiräume eingestehen, sonst wäre es ja auch irgendwie langweilig. Was ist eigentlich mit den Artefakten, die der Held dabeihatte? (Auge Innos, vielleicht Klaue Beliars und ähnliches)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mo Jul 15, 2013 10:10 pm

Ich dachte das Auge Innos' könnte eventuell als das Artefakt dienen, welches die Paladine gerne im Tempel des Lebens platzieren würden, um diesen zu bereinigen bzw. einzunehmen. Wie müssen nur noch überlegen, wo das Auge dann zu finden sein soll. Bei der Klaue Beliars bin ich mir noch nicht sicher...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Di Jul 16, 2013 3:58 am

Einzunehmen würde wohl eher passen, da der Tempel eigentlich zu Adanos gehört. Es wird wahrscheinlich irgendwo angespült worden sein, ich könnte mir gut vorstellen, das Milten es dabei hatte um es zu untersuchen und es immernoch hat/weiß wo es ist. Bei der Klaue Beliars ist es unklar, ob es sie überhaupt noch gibt, aber falls doch wird sie wohl in der Beliarstadt sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mi Jul 17, 2013 1:52 am

Also das Auge Innos' könnte ebenso in die falschen Hände geraten sein. Damit hätten wir vielleicht schon eine Aufgabe für das erste Kapitel, welche uns auch auf den richtigen Weg weist: Erst den Paladinen helfen, bevor die dann verrückt werden. Ich denke auch, dass es äußerst unwahrscheinlich ist, dass Milten es gefunden hat...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mi Jul 17, 2013 4:13 am

Stimmt schon, das Auge Innos könnte durchaus korrumpiert worden sein und dadurch die Paladine verrückt machen. Meinet du, das geht so? Und wenn die Paladine verrückt werden, bleibt dann noch ein Teil von ihnen bei Verstand? Sonst hat sich das mit drei Lagern wohl erledigt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mi Jul 17, 2013 6:50 am

Naja es ist vielleicht ähnlich wie bei den ehemaligen Sektenspinnern: Viele werden zu Suchenden und von Beliar vereinnahmt, aber einige (u.A. Lester, Angar und Fortuno) schaffen es ihm zu entkommnen. Welcher Teil von ihnen soll denn noch bei Verstand bleiben? Girion und ein paar Bosse aus dem Paladin-/Feuermagierlager? Ich denke wir können schon einen Recht großen Teil von den Paladinen verrückt werden lassen, aber das muss ja nicht gleich zu Anfang der Story sein. Ich würde folgenden groben Ablauf vorschlagen: Erst ist das Auge Innos' in den Händen der Beliarstadtbewohner, welche dieses dann an Beliars Schergen weiterverkaufen bzw. opfern. Der Held kommt aber zu spät, um den Transfer aufzuhalten. Die Schergen versuchen dann das Auge zu vernichten oder zu korrumpieren und somit für ihre Zwecke zu nutzen, doch soweit kommt es garnicht. Der Held sollte meiner Meinung nach die Typen noch aufhalten können, sonst würden wohl die Paladine gleich verrückt werden... Dann bringt der Held den Paladinen das Auge, welches vielleicht nur nochmal aufgeladen werden müsste (dafür könnte man ja eventuell das Herz des Untoten Drachen nehemen oder?), da die Schergen sich doch schon ein wenig an dem Auge zu schaffen gemacht haben. Schießlich hilft man gutgläubig den Paladinen zum Tempel des Lebens zu kommen und dort das Auge Innos' zu platzieren. Doch Beliars Macht ist in dieser Umgebung zu groß, sodass das Auge so korrumpiert wird und die Paladine verrückt werden.
Ich bin mir nur nicht sicher, ob das Auge überhaupt korrumpiert werden muss. Eventuell kann es dem Helden später bei der Rückeroberung des Tempels des Lebens dienen... Oder man nimmt diefür eher ein Artefakt Adanos', da die Wassermagier dort später ja herrschen sollen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   Mi Jul 17, 2013 10:16 am

Hm, der Grundablauf muss bei Gelegenheit generell nochmal etwas überarbeitet werden, ich denke, wir werden es in 6 Kapiteln halten, ganz der Tradition nach, ja? Das erste Kapitel wäre wohl das anschließen bei einem der Lager, das zweite Kapitel wäre die Wiederbeschaffung des Auge Innos'. Danach müssten wir mal sehen. Das sechste Kapitel wäre natürlich der Tempel des Lebens, da sollte man vorher auch nicht hin/ man wird rausgeworfen, wenn man schon einmal hinkam. Das dritte Kapitel hatte eigentlich immer eher wenig mit der story zu tun, da ging es hauptsächlich ums besorgen von irgendwelchen wichtigen Gegenständen. Im vierten Kapitel wird dann einiges enthüllt und das fünfte Kapitel sind die Vorbereitungen auf das sechste Kapitel. Bist du mit dem Aufbau einverstanden?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Grobskizze/Grundgerüst   

Nach oben Nach unten
 
Grobskizze/Grundgerüst
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lang lebe Gothic :: Entwicklung :: Story-
Gehe zu: