Lang lebe Gothic

Lang lebe Gothic

Ein Forum zur Modifikation eines Gothic Nachfolgers.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Anfangsdialog
Questliste für den Start
Erste Version meines ersten Levels
Abwenheitsliste
Was ist mit der Mine?
von Admin
von DanielWain
von DanielWain
von DanielWain
von DanielWain
Di Okt 01, 2013 8:57 pm
Mi Sep 25, 2013 10:26 pm
Di Sep 24, 2013 11:50 am
Di Sep 24, 2013 11:47 am
Di Sep 17, 2013 2:37 am

Teilen | 
 

 Ausbalancieren der Klassen

Nach unten 
AutorNachricht
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Ausbalancieren der Klassen   Mi Jul 17, 2013 11:03 am

Hey, ich wollte mal fragen, ob du es für angebracht halten würdest, Magier schwächer zu machen. Meiner Meinung nach waren Magier bisher immer zu stark im Vergleich mit den anderen Klassen und hatten viele Vorteile, die das Spiel zu leicht machten. In der Hinsicht wollte ich mal nach den Möglichkeiten Fragen, wie man es gescheit hinbekäme, Magier schwächer aber nicht zu schwach zu machen. Ich dachte vielleicht daran, die Gegnergruppen so zusammenzustellen, das nicht mehr ein Feuerregen reicht, um alles wegzufegen, also auch Dämonen reintun und andere Wesen, die gegen Eis immun wären.
Zudem wollte ich auch fragen, ob neue Zauber möglich wären, die für einen begrenzten Zeitraum die Verteidigung oder die Kampfwerte verbessern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Mi Jul 17, 2013 9:59 pm

Ich stimme dir schon zu. Trotzdem müssen wir uns klar darüber werden, dass es eigentlich in Ordnung ist Magier stark zu machen, denn sie verfügen über so ziemlich das mächtigste Mittel, was ihr jeweiliger Gott ihnen zur Verfügung stellt. Ich denke dein Problem ist, dass der Held es zu einfach hat als Magier richtig? Es würde vielleicht mehr Sinn machen bzw. wäre es deutlich einfacher die Aufnahme bei den Magieren zu erschweren. Wie genau wir das machen werden wir dann ja noch sehen...
Ich habe ja gesagt, dass ich neues dazu gelernt habe. Zwar habe ich noch keinen eigenen Zauber gemacht, aber ich weiß, dass es möglich ist welche zu machen. Dann sollte es auch möglich sein so einen Zauber zu machen, wie du ihn vorschlägst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Do Jul 18, 2013 5:43 am

Ja, besonders in den Hallen von Irdorath fiel mir auf, das ein Feuerregen nicht gleich ein ganzes Orklager auslöschen sollte sondern vielleicht auch was überleben sollte. Das gleiche Problem sah ich mit Eiswelle und Armee der Toten, dagegen kann eigentlich kein Gegner etwas machen. Natürlich wäre es dann vielleicht besser, einfach die Manaressourcen zu beschrenken, besonders gegen Ende des Spiels, also einfach kein Bett in der Gegend. Dann wäre Alchemie sogar mal recht nützlich...
Das ist gut, solche Schutz- und Nah-/Fernkampfzauber fehlten mir etwas. Das könnte man denke ich noch hinzufügen, das hat auch nicht jeder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Do Jul 18, 2013 9:55 am

Hm, noch eine Frage, ich wollte Fragen, ob eine Art Gesinnungssystem möglich und sinnvoll wäre, also das man für böse Taten und Gesprächsoptionen Punkte in der Richtung bekommt und für gute eben auch und ob diese Punkte dann auch Gespräche und Magie beeinflussen, also böse gäbe Bonusse auf Beliars Magie, gut auf Innos Magie und neutral auf Adanos Magie? Wäre vielleicht als Neuheit interessant, andererseits würde es vom alten Gothic abweichen, was ich nicht so gut fände. Wäre nur so eine Idee, die ich noch hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Do Jul 18, 2013 9:35 pm

Zum ersten Post: Man könnte auch einfach den Zugang zu einem Mana-Lehrer erschweren. Ich finde es nämlich generell nicht sinnvoll, wenn z.B. Cronos einem schon früh beibringt Mana zu steigern.

Zum zweiten Post: Möglich ist das und zu schwer zu implementieren sollte es auch nicht sein, aber ich bin mir nicht so sicher, ob das so sinnvoll ist. Ich wüsste nicht warum man dann mit Magie auf einmal besser sein sollte... Zwar könnte man dann sagen, dass der jeweilige Gott einen dann unterstützt, aber würde das dann nicht auch für alle NPCs gelten und wären die dann nicht logischerweise auch ziemlich stark mit Magie? Ich bin immer vorsichtig, was solche Scriptneuheiten angeht, denn es ist ja nicht so als ob Piranha Bytes nicht auch die Möglichkeit gehabt hätten sowas zu implementieren... Es gibt normalerweise einen Grund, warum es sowas nicht gibt. Außerdem prahlen die ganzen Modder mit ihren tollen Scripts, welche teilweise einfach nur kompletter Müll sind. Ein Beispiel wäre ein Auto-Monsterrespawn, welches ja an sich ganz logisch klingt, aber im Endeffekt im overpowering des Helden resultiert (die spawnen dann z.B. jeden Tag 2 Trolle wieder hin). Außerdem ist es nicht logisch, wenn nach einem Tag, wenn der Wald komplett gesäubert wurde, wieder alles voll ist. Zwar loben die ganzen Spieler dieses System, doch ich bin kein Freund solcher Sachen, denn ich denke mir, wie schon gesagt: Piranha Bytes hätten es auch implementieren können, aber offensichtlich haben sie es aus einem guten Grund nicht gemacht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Fr Jul 19, 2013 4:43 am

Naja, der Zugang zu einem guten Lehrer muss erstmal ausbleiben,so wie man bei Stärke und Geschicklichkeit anfangs nur schlechte Lehrer haben sollten, die besseren sitzen dann in den oberen Vierteln der jeweiligen Orte.
Bei der Gesinnung erschien es mir nur sehr unlogisch, das Beliar zum Beispiel den Helden im Prinzip unterstützt wenn er seine Zaube wirkt. Es erschiene mir logischer, wenn zwar der Großteil der Magie vom Helden selbst kommt und er somit auch als Feuermagier Schwarzmagie wirken kann, aber Beliar ihm eben keine zusätzliche Macht gewährt. Daher fände ich es an sich ganz gut, wenn man zu der entsprechenden Gesinnung bestimmte Boni und Abzüge erhält, nichts weltbewegendes.
Beispiel: Der Held entscheidet sich größtenteils für Innos und bekommt daher von ihm einen Bonus auf die Magie des Feuers, sowas wie "Der Effekt aller Innosmagie wurde um 20% erhöht". Der Wert ließe sich natürlich auch ändern, wenn das zu hoch ist. Dann gilt aber auch "Der Effekt aller Beliarmagie wurde um 20% verringert" und bei Adanos gibt es keine Veränderung.
Beispiel 2: Der Held bleibt in der Mitte und ist somit eher bei Adanos. Man bekommt: +20% auf Adanosmagie, -10% auf Innos- und Beliarmagie. Ist natürlich nur ein Vorschlag, daran könnte man natürlich noch was ändern oder es auch ganz auslassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Fr Jul 19, 2013 11:33 am

Du hast schon irgendwie recht und deshalb sollten wir das wirklich nochmal überdenken. Ich habe da nur ein Problem: Eigentlich richtet der Held sich ja permenent gegen Beliar (man tötet Monster, die größtenteils seine Diener sind) und am Ende wird man auf jeden Fall noch den Tempel des Lebens Beliar wegnehmen. Würde es dann überhaupt Sinn machen, wenn Beliar zulässt, dass der Held seine Diener mit seiner Magie plättet? Außerdem kennt Beliar den Helden ja schon, weshalb er schon weiß, dass er ihm extrem geschadet hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Sa Jul 20, 2013 5:46 am

Stimmt, das ist natürlich ein Problem, Beliar hat wohl kaum ein schlechtes Kurzzeitgedächnis... Andererseits... Beliar hat dem Helden ja auch geholfen, die Klaue Beliars zu nutzen. Dabei hat er bestimmt irgendwelche Hintergedanken verfolgt, aber indem er den Helden seine Magie besser nutzen lässt um Tod und Chaos zu verbreiten würde er sich ja auch selbst helfen. Gegen Beliars höhere Diener dürfte seine Magie sowieso weniger Schaden anrichten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Sa Jul 20, 2013 11:19 am

Das stimmt. Die Klaue Beliars kann man ja nur nutzen, wenn man zu Beliar betet und damit Lebensenergie verliert. Aber ist das nicht irgendwie eine Unlogik in Gothic 2? Beliar sollte einem Avatar Innos' trotz Gebet niemals das Nutzen seiner Waffe erlauben, schon garnicht gegen seine eigenen Diener. Manchmal kommt es mir so vor, als ob der Addon teilweise nicht sauber geplant wurde...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Sa Jul 20, 2013 8:46 pm

Naja, offiziell wurde es nie bestätigt, das der Held der Avatar von Innos ist, es ist nur offiziell bekannt das er der Avatar von Adanos ist, das hat der Schreiber der Geschichte in einem Interview gesagt. Das ist halt die Frage, die ich mir auch irgendwie stelle, ob es logisch wäre. Nach der Logik (oder dem Mangel davon) mit der Klaue Beliars wäre das durchaus sinnvoll, aber da ist eben jenes Problem mit drin, das der Held offensichtlich gegen Beliar ist, da wir keine "Gothic 3" Mod mit der Graphik der Vorgänger machen wollen. Ist wohl eine Interpretationsfrage.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   So Jul 21, 2013 2:57 am

Ich muss dich korrigieren, der Held ist offiziell ein Avatar Innos'. Siehe dazu einfach unter http://almanach.worldofgothic.de/wiki/Der_Gothic-Held und auf [1] hinter "Avatar Innos'". Dass er ein Avatar Adanos' ist ist auch richtig. Um das zu lösen wäre es vielleicht sinnvoll die Leute von WOG zu fragen. Was meinst du?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   So Jul 21, 2013 7:52 am

Hm, ich würde den Helden generell eher irgendwo außerhalb ansiedeln, wenn man ihn als Avatar von Innos ansieht ist es im Prinzip vollkommen unlogisch, das der Held auch einen auf Psychopath machen und mit Feuerregen die Paladine und Feuermagier ausräuchern kann... Ich denke, dafür haben wir derzeit ein wenig zu wenige Informationen, alle anderen Avatare (Rhobar I, der Schläfer, der untote Drache) waren ihrem Herren ja treu ergeben und das bringt mich auch zum nachdenken. Ich denke, es kann nichts schaden, mal nachzufragen, oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   So Jul 21, 2013 11:05 pm

Gut ich schreibe einen Thread. Kannst du nochmal kurz unser Problem zusmammenfassen, damit ich es dann einfach so reinpasten kann? Ich kann das ganze nämlich nicht wirklich gut formulieren merke ich gerade.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   So Jul 21, 2013 11:16 pm

Ja, klar. Unser Problem ist einerseits, das der Held sowohl ein Avatar von Innos als auch ein Avatar von Adanos ist, was aber auch irgendwie wenig Sinn ergibt, da es nach wie vor unterschiedliche Götter mit unterschiedlichen Zielen sind. Zudem kann der Held auch offensichtlich Entscheidungen Fällen, die beiden absolut zuwieder wären, er muss ja nicht unbedingt freundlich sein sondern kann auch mal eben ohne jeden Sinn Leute abschlachten. Das ist eine etwas problematische Ausgangssituation, meiner Meinung nach. Die Entscheidungsfreiheit des Helden ist auch ziemlich seltsam, wenn er ein Avatar dieser Götter sein soll...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   So Jul 21, 2013 11:56 pm

Gut zusammengefasst. Ich würde nur noch hinzufügen, dass es wenig Sinn ergibt, wenn der Held die Klaue Beliars verwenden darf, um noch mächtiger gegen Beliars Schergen vorzugehen. Das mit den Leute abschlachten finde ich kann man aber nicht kritisieren, da es nicht storymäßig ist. Außerdem lässt sich das wohl kaum vermeiden... Ich habe jetzt einen Thread erstellt: http://forum.worldofplayers.de/forum/threads/1276918-Entscheidungsfreiheit-des-Helden
Wäre auch gut, wenn du den halbwegs verfolgen könntest und mir dann eventuell sagst, was ich noch antworte sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Mo Jul 22, 2013 12:03 am

Stimmt, die Klaue Beliars gehört auch dazu. Ich bezog mich eher auf das sinnlose (abgesehen von Erfahrungspunkten) abschlachten von Bürgern aus der Hafenstadt als Beispiel, das könnte man denke ich schon kritisieren. Ich werde den Thread jedenfalls auch verfolgen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Mo Jul 22, 2013 12:34 am

Ansonsten kannst du dich ja auch bei WOG registrieren und deine Sicht der Dinge auch nochmal mit eigenen Worten schildern. Das ist denke ich keine schlechte Idee. Mir ist gerade noch eingefallen, dass Xardas doch glaube ich im Endvideo sagt, dass der Held Innos genauso wenig gehorcht wie Xardas Beliar. Vielleicht ist das ja die Lösung... Auf der anderen Seite: Warum sollte Innos dem Helden dann noch helfen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Mo Jul 22, 2013 12:55 am

Ja, das ist es auch, was mich so ein wenig gestört hat. Bei Xardas ist es ja eigentlich verständlich, er hat nur die Macht aufgenommen und wurde somit ein Avatar Beliars, aber Innos und Adanos müssen dem Helden ja freiwillig diese Macht geschenkt haben. Vielleicht können sie sie auch nicht mehr zurückfordern und haben den Helden falsch eingeschätzt? Naja, reine Spekulation. Das werde ich vielleicht bei Zeiten machen, wenn mir noch was einfällt, was wir vielleicht ergänzen sollten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Mo Jul 22, 2013 1:42 am

Eventuell ist es Innos bzw. Adanos mehr oder weniger egal bzw. tolerieren sie die Wege des Helden, solange er nur die Gefahr Beliars bannt, was er bis jetzt ja immer gatan hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Mo Jul 22, 2013 11:04 am

Hm, die Antworten bei World of Gothic drüben sind schon ganz in Ordnung soweit, aber ich werde mir wohl oder übel nochmal Gothic I+II gründlich ansehen müssen und mir genau aufschreiben, was von wem zu dem Thema gesagt wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Mo Jul 22, 2013 8:00 pm

Das finde ich gut! Wenn du dir alles aufschreibst, können wir vermutlich nichts mehr so einfach vergessen. Bitte achte während deiner Analyse auch nochmal auf den Charakter von Girion z.B., da wir den in seinem Gesprächsstil noch erhalten müssen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Mo Jul 22, 2013 11:11 pm

Natürlich, ich werde besonders auf Dialoge für Charaktere achten, die in unserer Mod vorkommen. Das wird mir einiges an Fehlern ersparen und solche Aussagen wie bei World of Gothic werden mich dann auch nicht mehr so verwirren. Damit sollte ich alles Wissen zusammentragen können, was innerhalb des Spiels zur Verfügung steht und mit diesen Daten können wir anschließend das Thema analysieren und sicherstellen, das wir keine Fehler in den Thesen haben, die wir mit den Daten aufstellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Di Jul 23, 2013 12:21 am

Ich denke es wird besonders wichtig sein gerade Gothic 2 nochmal durchzuspielen, da man dort das allermeinste zu den Göttern erfährt. In Gothic 1 haben die weniger Bedeutung...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://longlivegothic.forumieren.com
DanielWain
Guru
Guru


Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 23.06.13

BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   Di Jul 23, 2013 3:17 am

Stimmt schon, es ist trotzdem besser, es nochmal gründlich aufzuarbeiten. Mein Hauptfokus wird sich wohl auf Gothic 2 beziehen, aber ich sollte auch mal wieder Gothic 1 durchspielen, es ist einfach schon zu lange her. Naja, darum werde ich mich kümmern wenn ich zurückkehre.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ausbalancieren der Klassen   

Nach oben Nach unten
 
Ausbalancieren der Klassen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Verschmelzung der Klassen
» Zwei-Klassen-Gesellschaften bei Arbeitsagenturen
» Sams S-Klassen Update

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lang lebe Gothic :: Entwicklung :: Allgemein-
Gehe zu: